Hausgarten H Hannover 1
Hausgarten H Hannover 2
Hausgarten H Hannover 3
Hausgarten H Hannover 4
Hausgarten H Hannover 5
Hausgarten H Hannover 6

Hausgarten H Hannover

Das schlichte Einfamilienhaus in einen formal gestalteten Garten zu betten, war unser Weg, dem Wunsch des Nutzerpaars nach einem üppig grünen Garten ohne Rasenfläche zu entsprechen. Ein gewebtes Klinkerwegeraster umschließt jetzt Hecken- und Staudenfelder, lässt überraschende Blickwinkel entstehen und öffnet sich für Sitzplätze in dem grünen Teppich. In einzelnen Rasterfeldern erheben sich Bäume mit besonderer Herbstfärbung über die Buchskuben und Stauden. Der Bambus überragt die vorhandenen, den Garten straßenseitig umschließenden Mauern und verwehrt Einblicke von dem benachbarten siebengeschossigen Bürohaus.
Die Nordlage des Gartens wird durch einen „Lichtfänger“ kompensiert, der die Sonne in den Garten reflektiert und praktischerweise gleich eine unattraktive Garagenrückseite verschwinden ließ: In einem anthrazit-farbigem Rahmen präsentiert sich eine vergoldete Wand als direktes Gegenüber der erhöhten Terrasse mit angrenzendem Wohn-Essraum. Die Blattgoldwand wird zum „Bild“ im Wohnraum, das im Zusammenspiel mit dem Sonnenlicht ständig neue Ansichten liefert.