Salinenpark Rheine 1
Salinenpark Rheine 2
Salinenpark Rheine 3
Salinenpark Rheine 4
Salinenpark Rheine 5
Salinenpark Rheine 6
Storchenstapfen weisen den Weg zum Zoo-Eingang
Salinenpark Rheine 7
Storchauswilderung - ein Projekt des Naturzoos Rheine
Salinenpark Rheine 8
Salinenpark Rheine 9
Salinenpark Rheine 10
Salinenpark Rheine 11
Salinenpark Rheine 12
Salinenpark Rheine 13
Salinenpark Rheine 14
Salinenpark Rheine 15
Salinenpark Rheine 16

Salinenpark Rheine

Am nördlichen Stadtrand von Rheine ist mit dem neuen Salinenpark zwischen dem ehemaligen Kloster Bentlage und dem Naturzoo ein überregional bedeutsamer Anziehungspunkt in der münsterländischen Kulturlandschaft entstanden. Als Projekt der Regionale 2004 wurden die Merkmale dieser Landschaft mit den vorhandenen Parkelementen und den Salineneinrichtungen zu einem landschaftlich geprägten Park verdichtet. Darin setzen die historischen, sanierten Einrichtungen der Saline die wesentlichen Akzente. So ergänzen ein Baumkörper aus geschnittenen Linden und ein begehbarer Steg die vorhandenen Relikte des Gradierwerks zu Ihrer ursprünglichen Länge von 293 Meter. Besucher flanieren auf der Höhe des historischen Wandelgangs vorbei an den Lindenwänden von einem Gradierwerk zum anderen und werden schließlich über den Salinenkanal hinweg in die Landschaft geleitet. Sie erleben so den Park aus einer neuen Perspektive und zudem die Wirkung der Solebehandlung. Vom Eingangsplatz des Zoos ist das imposante Gradierwerk zu sehen – es wird auch Zoobesucher in den Salinenpark locken. Sie werden sich an überdimensionalen Storchenfüßen orientieren, die in den Weg eingelassen sind, und auf die große Storchenkolonie des Zoos hinweisen.

Zum Wettbewerbsbeitrag